Entwurfs- und Genehmigungsplanung von Gebäuden

Zielgerichtet und interdisziplinär

Bestandteil der Entwurfsplanung für einen Logistikstandort sind die Materialflussplanung und nutzerspezifische Anforderungen. Die Entwurfs- und Genehmigungsplanung berücksichtigt technische, wirtschaftliche, energetisch nachhaltige und gestalterische Anforderungen.

Wie ein Gebäude genutzt wird, bestimmt maßgeblich die Konzeption: Kühllager zu bauen erfordert zum Beispiel ein sicheres Verständnis für bauphysikalische Zusammenhänge, adäquate Baustoffe und die entsprechende Gebäudetechnik. Spezifische Lagersysteme und eine hohe Frequenz von Flurförderzeugen stellen erhöhte Anforderungen an die Bodenplatte.

In dieser Leistungsphase laufen weitere Abstimmungen zur Genehmigungsfähigkeit. Metroplan reicht anschließend die nach bauaufsichtlichen Vorgaben ausgearbeiteten Planungsunterlagen in Form des Bauantrags bei der Behörde ein.

Metroplan-Vorgehen und -Methodik

Je nachdem welche Produkte gelagert werden (z.B. Gefahrstoffe, unterschiedliche Temperaturbereiche), welche Lagerformen (konventionelle Lager oder Automatiklager) und welche Materialflusstechnik zum Tragen kommen, realisieren wir die Entwurfs- und Genehmigungsplanung. Sie hat einen hohen Detaillierungsgrad und integriert die Logistikplanung.

Die Bausysteme folgen den Anforderungen der Logistik. Bereits in der Vorplanung konzentrieren wir uns auf ein flexibel zu nutzendes Gebäude und berücksichtigen Expansionsachsen. In der eigentlichen Entwurfsphase arbeiten wir diese Planungen in Bezug auf eine optimale baukonstruktive Lösung weiter aus.

Corporate Identity, Material- und Farbauswahl schaffen einen identitätsstiftenden Entwurf des Logistikgebäudes. Energetisch nachhaltig und dabei wirtschaftlich zu planen sichert den Wert der Immobilie und macht sie zukunftsfähig. Für die kollisionsfreie Integrationsplanung ist es essenziell, die Bau- und Logistikplanung zusammenzuführen und Schnittstellen zu beachten.

So nutzen Sie Synergien und erzielen ein ganzheitliches Planungsergebnis. Das interne Projekt- und Schnittstellenmanagement koordiniert alle Prozesse und sichert vorausschauend die vereinbarten Kosten, Termine und Qualitäten. Für die Realisierung erstellen wir eine Kostenberechnung nach DIN 276. Auf dieser Grundlage entscheidet der Kunde final über das Budget.

Kundennutzen der Entwurfs- und Genehmigungsplanung

  • Eine zielgerichtete Integration der Bau- und Logistikplanung mit dazugehörigem Schnittstellenmanagement aus einer Hand.
  • Als Generalplaner führen wir die unterschiedlichen Fachdisziplinen zu einem Gesamtwerk zusammen und behalten Kostenrahmen und Termine im Blick.
  • Kostenberechnung nach DIN 276 dient als Grundlage, um unternehmensinterne Budgets freizugeben.
  • Zusammengefasste Genehmigungsunterlagen sämtlicher Planungsdisziplinen aus einer Hand. Der kontinuierliche Austausch mit den Behörden bereits während des Planungsprozesses sichert ein zügiges Genehmigungsverfahren.
  • Metroplan ist erfahren im Umgang mit Genehmigungsbehörden. Das sorgt für Genehmigungssicherheit und eingehaltene Terminziele.

Als Generalplaner bietet Metroplan Ihnen umfassende Dienstleistungen im Bereich der Planung und Realisierung. Sind Sie etwa interessiert an der Abnahme von Bauleistungen? Oder sind Sie auf der Suche nach einer professionellen Industrieplanung? Kontaktieren Sie uns gerne per Telefon oder E-Mail.

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Friedrich-Wilhelm Düsing

Geschäftsführer Metroplan
Engineering GmbH
Friedrich-Wilhelm.Duesing@metroplan.de
+49 (0) 40 2000 07 - 44

Dr.-Ing. Oliver Lieske

Geschäftsführer Metroplan
Production Management GmbH
Oliver.Lieske@metroplan.de
+49 (0) 40 2000 07 - 49