Netzwerkoptimierung und Distributionsoptimierung

Potenziale aufzeigen, Strategien entwickeln

Die strategische Distributionsoptimierung ermittelt methodisch-analytisch die Struktur des Distributionsnetzes. Diese Struktur gibt den Entwicklungspfad des logistischen Netzwerks vor.

Die Art, die Anzahl und die regionale Lage der Logistikzentren eines Unternehmens entscheiden über Servicegrad, Transport- und Lagerstandortkosten. Dabei ist eine ganze Reihe von Einflussgrößen zu beachten. Ein globales oder regionales Distributionsnetz wird deshalb softwaregestützt sowie gesamthaft für Transport und Lager optimiert.

Teil der Netzwerkoptimierung ist das Operations-Research-Verfahren: mithilfe dieses Verfahrens werden Transporte in unterschiedlichen Modellen hinsichtlich Transportkosten und Servicegrad optimiert. Danach werden die Standortkosten eines Logistikzentrums ermittelt. Sie sind einerseits abhängig von den Anforderungen aus dem Transportnetz (Funktion/Größe/Automatisierungsgrad), andererseits von der ermittelten Region (Lohnkostenniveau, betriebliche Anforderungen).

Für eine optimale Distributionsstruktur werden weitere Faktoren berücksichtigt, wie zum Beispiel bereits bestehende Lagerstandorte, Personalverfügbarkeit, Sensitivitäten.

Metroplan-Vorgehen und -Methodik

Bei unserer Netzwerkoptimierung  führen wir generell eine datenbasierte Analyse und ein Benchmarking der bestehenden Logistik durch. Uns geht es darum, Liefergebiete, Auftrags- und Produktionsstrukturen zunächst zu verstehen und dann bereits erste Potenziale aufzuzeigen. Neben den Transportkosten betrachten wir deshalb auch die Lagerstandorte hinsichtlich operativer Kosten und Leistungsfähigkeit der Infrastruktur

Gemeinsam mit dem Kunden entwerfen wir alternative Zukunftsszenarien. Aktuelle Softwaretools wählen wir je nach Projektumfang und Aufgabendefinition individuell aus. Gegebenenfalls ergänzen wir den probaten Standard mit speziellen Eigenentwicklungen. Mithilfe mathematischer Methoden und leistungsfähiger Datenbanksysteme berechnen wir auf Basis realer Auftragsdaten die effizienteste Distributionsstruktur.

Kundennutzen einer Netzwerkoptimierung

  • Kosten- und serviceoptimale Transportnetze werden per Softwaresimulation errechnet. So lassen sich alternative Distributionsstrategien im Detail analysieren und bewerten.
  • Die Kosten für einen Lagerstandort werden in Abhängigkeit von Region, Funktion, Größe etc. ermittelt. Das ermöglicht, eine differenzierte Entscheidung über die Lage und technische Ausstattung zukünftiger Standorte zu treffen.
  • Die strategische Optimierung ist langfristig ausgelegt und bildet die Planungsgrundlage für die Entwicklung bestehender und weiterer Logistikstandorte.
  • Sensitivitätsanalysen untersuchen den Einfluss variabler Größen wie Veränderungen in der Sortimentsstruktur, Entwicklung verschiedener Kostentreiber und weitere mehr. So lässt sich verifizieren, wie stabil das zukünftige Distributionsnetz ist.

Im Rahmen der Konzeption Ihrer Logistik unterstützen wir Sie auch in weiteren Bereichen. Bei der Strukturplanung Ihrer Lagerkonzepte etwa ermitteln wir die Eckwerte zur Optimierung Ihres Logistikstandortes. In unserer Make or buy Analyse nehmen wir eine Einschätzung Ihrer Kernkompetenzen in der Logistik vor. Wir stehen Ihnen für jegliche Fragen zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Holger Lorenzen

Geschäftsführer Metroplan
Logistics Management GmbH
Holger.Lorenzen@metroplan.de
+49 (0) 40 2000 07 - 33